News & -2020-


Hier eine kurze Zusammenfassung was ab 1.1.2020 beachtet werden muss:

1. TSE (technische Sicherheitseinrichtung):
Kassen benötigen eine TSE (technische Sicherheitseinrichtung) – ein elektronisches Aufzeichnungssystem, das jeden aufzeichnungspflichtigen Geschäftsvorfall aufzeichnet.

2. Vorhandene Kassen:
Bereits vorhandene Kassen müssen nachgerüstet werden.

3. Neue Kassen:
Neue Kassen müssen die Anforderungen sofort bzw. bis zum Stichtag erfüllen.

4. Bonausgabepflicht:
Es gibt eine Bonausgabepflicht – alle Buchungen müssen über einen Bon ausgegeben werden, der dem Käufer zur Verfügung gestellt werden muss.

5. Meldung an das Finanzamt:
In- und Außerbetriebnahme einer Registrierkasse bzw. eines elektronische Aufzeichnungssystem muss dem Finanzamt mitgeteilt werden.


Hier der Link zum Thema KassenSichV des Bundesfinanzministeriums:

KassenSichV


Das Bundesministerium der Finanzen hat mit Erlass vom 6. November 2019 eine Nichtbeanstandungsfrist bis zum 30. September 2020 bekanntgegeben. Das entsprechende Schreiben können Sie hier herunterladen:

Download


Disclaimer
Alle Angaben und Informationen im Zusammenhang mit den neuen gesetzlichen Anforderungen für Kassensysteme stellen lediglich eine aktuelle Einschätzung der ComKas GmbH dar. ComKas GmbH übernimmt keine Haftung für Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Einschätzung. Aufgrund der aktuell teilweise noch unklaren Rechts- und Umsetzungslage wurden über den Fachverband DFKA diverse Nachfragen an das Bundesfinanzministerium gerichtet, deren abschließende Beantwortung noch aussteht. Alle Angaben und Informationen stellen weder eine Rechtsberatung noch eine steuerliche Beratung dar. Zur verbindlichen Klärung entsprechender rechtlicher und/oder steuerlicher Fragen, wenden Sie sich bitte an Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater.